Erinnerungen an Fritz!

Sportler des Jahres 2017


Fritz Bartel, der älteste Spieler der Geest-Bouler, starb am 13. März 2018, nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 92 Jahren im Kreise seiner Familie.

Fritz war erst im hohen Alter von 85 Jahren, im September 2011, zu den Geest-Boulern gestoßen.

 

An allen Spiel- und Trainingstagen, von denen es im Jahr über 110 Tage gibt, war er immer mit dabei. Auch bei Bouleturnieren in ganz Schleswig-Holstein, die bis zu acht Stunden dauerten, war er erfolgreich vertreten und hat manchen Preis gewonnen.

Das Leben des Fritz Bartel war von sportlicher Aktivität geprägt. In jungen Jahren ver-suchte er sich in einer fernöstlichen Kampfsportart, dem Judo. Später folgten eine Karriere als Fußballer sowie als Autorennfahrer. Im Radsport bestritt er Rennen auf na-tionaler und internationaler Ebene. Später widmete er sich dem Kegelsport und brachte es in dieser Disziplin bis zu den Deutschen Meisterschaften. Die letzten sechs Jahre gehörte seine sportliche Liebe aber dem Boulesport im Kreise der Breklumer Geest-Bouler.

Judo

Fußball

Autorennen

Radrennen

Kegeln

Boule


Im Jahr 2017 wurde Fritz Bartel im SV Germania Breklum von 1920 e.V. zum Sportler des Jahres gewählt und erhielt damit die verdiente Anerkennung für sein sportliches Lebenswerk.

Sportler des Jahres 2017
Sportler des Jahres 2017

Fritz Bartel hinterlässt eine Tochter mit Schwiegersohn und Enkel deren unsere herz-liche Anteilnahme gilt.

 

Die Geest-Bouler werden ihn nicht vergessen und immer in Ehren halten.




Bouletraining / -spiel für Jugendliche und Erwachsene an jedem Mittwoch und Samstag ab 14:00 Uhr

 

Training für Kinder ab 6 Jahren jeden Mittwoch von 14:00 - 15:00 Uhr


"Die Geest-Bouler"

im SV Germania Breklum

von 1920 e.V.

 

Spartenleiter

Manfred Habenicht

25821 Breklum

Am Sportpark 1

(Sönnebüller Weg)

 

Telefon 04671 - 932044
Mobil 0162 - 9320148

eMail info@geest-bouler.de



Defibrillator beim SV Germania

Der SV Germania Breklum e.V. verfügt nun über einen Defibrillator mit dem in Notfällen Hilfe geleistet werden kann. Der Defibrillator ist im Eingangsbereich des Sportlerheims für jedermann zugängig.