Jubiläums-Turnier

25. Mai 2016


Jubiläums-Turnier

"5 Jahre Geest-Bouler Breklum"

am 25. Mai 2016

Zum Vergrößern bitte anklicken!
Zum Vergrößern bitte anklicken!

  

Der 25. Mai 2016 war ein besonderer Tag für die Breklumer Geest-Bouler. Auf den Tag genau wurde die Boulesparte des SV Germania Breklum e.V. fünf Jahre alt.

 

Zu diesem Jubiläum hatten die Geest-Bouler zwanzig Gäste aus Viöl, Kampen/Sylt und Hattstedt eingeladen, um in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen ein kleines Turnier zu spielen.

 

Von den Sylter-Bouletten aus Kampen waren Christa Pieplau und Sigi Braun, die in den Anfangstagen zu den ersten Gastspielern auf der Breklumer Bouleanlage zählten und die die Geest-Bouler damals spontan zu einem ersten Boulespiel auf die Insel Sylt eingeladen hatten, erschienen.

 

Begrüßt wurden aus Hattstedt Ingeburg und Christian Muller die 1½ Jahre bei den Breklumer Boulern gespielt und danach erfolgreich in Hattstedt eine eigene Boulegruppe gegründet und geleitet haben.

 

Von den Boule-Terriern aus Viöl waren der Einladung gleich sechzehn Spielerinnen und Spieler mit ihrem Boulechef Kai Clausen gefolgt. Ohne die Boule-Terrier würde es die Geest-Bouler vermutlich gar nicht geben. Denn den „Boulevirus“ haben sich Inga und Manfred in den Jahren vor der Gründung der Geest-Bouler in Viöl eingefangen, wo sie - zusammen mit Dieter und Helga Kirchner - knapp zwei Jahre als Gäste immer willkommen waren und mitspielen duften.

 

Kai und Jutta Clausen haben den Geest-Boulern außerdem viele Hinweise, Erklärungen und Hilfen in zahlreichen Begegnungen und Telefonaten gegeben, ohne die der Start der Boulesparte sicherlich nicht so rasant zu schaffen gewesen wäre. Auch heute ruft Manfred immer noch zuerst bei Kai an, wenn er ein Bouleproblem nicht alleine gelöst bekommt. Allen Boule-Terriern dafür ein herzliches Dankeschön.

 

Nach der Begrüßung der Gäste und der zahlreich erschienenen Geest-Bouler bei einem kleinen Sektempfang auf dem fahnengeschmückten Boulodrome wurde erst einmal eine Runde Boule gespielt. Alle 40 Spieler wurden dabei von Runde zu Runde bunt durcheinander zusammen und gegeneinander gelost.

 

Nach der ersten Spielrunde ging es dann gemeinsam ins Sportlerheim des SV Germa-nia Breklum e.V. wo Edith und Petra bereits die Kaffeetafel gedeckt hatten.

 

In seiner Jubiläumsrede ging Manfred dann auf die vergangenen fünf Jahre der Boulesparte ein und stellte dabei auch einige Höhepunkte heraus:

 

„Am 25. Mai 2011 trafen sich drei Ehepaare in unserem Gartenhaus und gründeten dort die Geest-Bouler. Die Gründungsmitglieder waren Dorit und Günter Oetzmann, Helga und Dieter Kirchner, sowie Inga und ich.

 

Doch bevor es zur eigentlichen Gründung kam, wurde erst einmal bei Kaffee und Kuchen über den zukünftigen Namen der Bouler, die sich bis dahin „Boulefreunde Breklum“ nannten, kräftig diskutiert und beratschlagt. Der Name „Geest-Bouler“ wurde dann mit Mehrheit in geheimer Wahl beschlossen.

 

Bereits einige Jahre vorher hatten Inga und ich die Idee zu einer Boulegruppe gehabt und im September 2009 den damaligen Bürgermeister Eberhard Steinke um Unterstützung gebeten, die er uns auch zusagte. Im Frühjahr 2010 wurde dann hier im Sportpark mit dem Bau eines Bouleplatzes begonnen. Doch bereits kurze Zeit später lag der künftige Bouleplatz, noch unvollendet, für fast ein Jahr brach.

 

Günter, Dieter und ich erweckten dann Anfang April 2011 die Baustelle aus ihrem Dornröschenschlaf und stellten den Bouleplatz in Handarbeit fertig. Ende April 2011 waren die Arbeiten beendet und der Platz bespielbar.

 

Das erste Testspiel nach der Gründung der Geest-Bouler fand am 27. Mai 2011 statt. Zwei Tage später, am 29. Mai 2011, wurden die Geest-Bouler als neue Sparte in den SV Germania Breklum aufgenommen.

 

Seit diesem Tag treffen sich die Geest-Bouler jeden Mittwoch und jeden Samstag um 14:00 Uhr im Breklumer Sportpark zum Boulespiel und -training. Mit Sonderveranstaltungen und Turnieren sind das ca. 105 bis 116 Spieltage im Jahr.

 

Schnell stieg die Zahl der Boulespieler auf bis zu 40 Spielerinnen und Spieler an. Heute sind es 38 begeisterte Sportler im Alter von 12 bis 90 Jahren, die dem Sport mit der Eisenkugel hier nachgehen.

 

Seit Mai 2011 wurde die Bouleanlage immer wieder erweitert, verschönert und umgebaut. Zurzeit laufen die Planungen für einen neuen, größeren, überdachten Wetterschutz, welcher an Stelle der jetzt vorhandenen kleinen Überdachung noch in diesem Jahr errichtet werden soll.

 

Insgesamt haben bisher 10.662 Boulespielerinnen und -spieler auf unserer Anlage die Eisenkugeln der kleinen Zielkugel hinterhergeworfen und um Sieg oder Niederlage sportlich fair gekämpft. Das bedeutet, dass zu jedem Spiel- oder Trainingstag im Durchschnitt 22 Spieler auf dem Bouleplatz sind. Auf diese begeisterten und spielfreudigen Spielerinnen und Spieler in unseren Reihen sind wir besonders stolz.

 

Stolz sind wir aber auch auf das Engagement, welches die Geest-Bouler bei der Arbeitsleistung an der Bouleanlage selbst gezeigt haben. Bisher wurden von ihnen über 3.900 Arbeitsstunden geleistet.

 

Wir haben in 5 Jahren 15 große Turniere mit Gästen aus ganz Schleswig-Holstein und von noch weiter weg ausgerichtet. Dazu 42 kleinere Chapeau-Turniere. Auch dieses ist nur möglich, wenn alle Spielerinnen und Spieler an einem Strang ziehen. Dafür ein großes Dankschön an Euch, liebe Geest-Bouler.

 

Bei all unseren Unternehmungen, Veranstaltungen und Umbauten sind wir bisher immer vom Vorstand unseres Sportvereins SV Germania Breklum unter Führung seines Vorsitzenden Arno Borchardt und von der Gemeinde Breklum als Grundstückseigentümer unterstützt worden. Auch für diese, über fünf Jahre andauernde Unterstützung danken wir recht herzlich.

 

Ein besonderer Dank gilt auch unseren Sponsoren und privaten Spendern. Viele ortansässige Firmen, Banken und Apotheken haben uns über die fünf Jahre als Sponsoren die Treue gehalten und uns immer wieder finanziell und auch logistisch unterstützt. Auch das Geld, welches für den Neubau in diesem Jahr ausgegeben wird, wurde zum größten Teil von unseren Sponsoren gespendet. Aber auch Privatleute unterstützen die Geest-Bouler durch Sach- und Geldspenden. Ohne diese Unterstützung wäre der schnelle Aufbau der Boulesparte und der schnelle, sportliche Erfolg der Geest-Bouler nicht möglich gewesen.

 

Die Geest-Bouler haben im vergangenen Jahr mit 151 Spielern an 20 Turnieren in ganz Schleswig-Holstein teilgenommen und gingen dabei 5 x als Turniersieger vom Platz. In fast allen Turnieren konnten sich die Geest-Bouler unter die besten 10 der Platzierten spielen.

 

In Jahr 2016 werden über 200 Spieler an 22 Turnieren und an 3 Landes-meisterschaften teilnehmen. Auch 2016 konnte bereits ein Turnier gewonnen und mehrere gute 2. und 3. Plätze belegt werden. Bei der ersten Teilnahme an einer Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg, belegte ein Team der Geest-Bouler einen guten 19. Platz von 66 Mannschaften.

 

Die Geest-Bouler wurden in den 5 Jahren ihres Bestehens auch bereits mit mehreren Auszeichnungen geehrt.

 

Im Jahr 2012 wurden die Geest-Bouler vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volks- und Raiffeisenbanken in Nordfriesland für ihr besonders beispielhaftes gesellschaftliches Engagement mit einem Stern des Sports in Bronze ausgezeichnet.

 

Im März 2013 wurde ich als Spartenleiter der Geest-Bouler auf Vorschlag des Bürgermeisters Heinrich Bahnsen aufgrund meines Einsatzes für den Boulesport in der Gemeinde vom NDR 1-Welle Nord zum TOP-Schleswig-Holsteiner in Breklum gewählt.

 

Inga erhielt ein Jahr später aus den Händen des Vorsitzenden des SV Germania Breklum, Arno Borchardt, den Pokal zur Ernennung der "Sportlerin des Jahres 2013" aufgrund ihrer Verdienste, die sie sich durch ihr gesellschaftliches und soziales Engagement innerhalb des Sportvereins und der Boulesparte erworben hatte.

 

Es ist also viel passiert in den vergangenen 5 Jahren und wir hoffen, dass es in den kommenden fünf Jahren genauso turbulent, fröhlich und sportlich weitergeht wie in den vergangenen Jahren.

 

Doch heute wollen feiern und bei einem kleinen Jubiläums-Turnier ein wenig Spaß haben und zum Schluss bei allen Boulisten fröhliche Gesichter sehen.“

 

Nach dem Kaffeetrinken folgten zwei weitere Spielrunden, bis um 18:00 Uhr der Sieger des Jubiläums-Turniers feststand.

 

Bernd-Rito Sönksen, seit Juli 2011 bei den Geest-Boulern, gewann alle drei Spiele des Jubiläums-Turniers und erzielt dabei 21 Pluspunkte.

 

Auf den preisgekrönten Plätzen folgten:

 

       Platz 2  Kerstin Thomsen, Boule-Terrier Viöl (3 gewonnene Spiel/+20 Punkte)

       Platz 3  Hinrich Lesch, Geest-Bouler Breklum (3/+19)

       Platz 4  Otto Hansen, Geest-Bouler Breklum (3/+16)

       Platz 5 Marlies Paulsen, Geest-Bouler Breklum (3/+16)

       Platz 6  Karl-Heinz Mextorf, Geest-Bouler Breklum (3/+14)

       Platz 7  Johannes Petersen, Boule-Terrier Viöl (3/+13)

       Platz 8  Christa Pieplau, Sylter-Boulette, Kampen/Sylt (2/+20)

 

Schön war auch, dass das Wetter mitgespielt hat und es nach dem Vormittagsregen am Nachmittag bei angenehmen Temperaturen trocken blieb.

 

Mit einem gemütlichen Beisammensein klang dieser Jubiläumstag der Geest-Bouler aus.

Bernd-Rito Sönksen Turniersieger des Jubiläums-Turniers vom 25. Mai 2016

 

Fotos vom Jubiläums-Turnier der Geest-Bouler:

Die Geest-Bouler am Jubiläumstag - 25. Mai 2016
Die Geest-Bouler am Jubiläumstag - 25. Mai 2016
Quelle: SHZ "Husumer Nachrichten" vom 28.05.2016
Quelle: SHZ "Husumer Nachrichten" vom 28.05.2016
Download
Ergebnisliste des Jubiläums-Turniers der Geest-Bouler vom 25. Mai 2016
20160525-Jubiläums-Turnier Ergebnisliste
Adobe Acrobat Dokument 29.6 KB


Bouletraining / -spiel für Jugendliche und Erwachsene an jedem Mittwoch und Samstag ab 14:00 Uhr

 

Boulespiel für Kinder ab 6 Jahren jeden Mittwoch von 14:00 - 15:00 Uhr


"Die Geest-Bouler"

im SV Germania Breklum

von 1920 e.V.

 

Spartenleiter

Manfred Habenicht

25821 Breklum

Am Sportpark 1

(Sönnebüller Weg)

 

Telefon 04671 - 932044
Mobil 0162 - 9320148

eMail info@geest-bouler.de



Defibrillator beim SV Germania

Der SV Germania Breklum e.V. verfügt nun über einen Defibrillator mit dem in Notfällen Hilfe geleistet werden kann. Der Defibrillator ist im Eingangsbereich des Sportlerheims für jedermann zugängig.