Sommer-Turnier - 8. August 2020

Doublette Formé - 2:2


Wie heißt es doch so schön: „Nichts ist so beständig, wie der Wandel!“

                                                                       (Heraklit von Ephesus, 535 – 475 v.Chr.)

Und so war es auch diesmal beim Sommer-Turnier der Geest-Bouler. Am 8. August 2020 war eigentlich ein großes Jubiläumsturnier anlässlich des 100-jährigen Bestehens des SV Germania Breklum mit 78 Spielern aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg und vielen Zuschauern geplant. Aber dann kam Corona! So wurde daraus ein (fast) internes kleines Turnier mit nur 28 Spielern. Als einzige Gäste spielten Silvana und Engelbert Eising aus Halle an der Saale mit, die zurzeit in Nordfriesland Urlaub machen. Engelbert Eising ist der Teampartner des Geest-Boulers Wolfgang Lorenzen, mit dem er zusammen im Jahr 2019 bei den Transdia-Weltmeisterschaften in Newcastle/England, den dritten Platz in der Doublette gewonnen hatte. Neu waren bei diesem Sommer-Turnier auch die Temperaturen. Seit Tagen war es heiß und der Turniertag sollte der heißeste Tag des Sommers werden. Und so kam es auch. Im Schatten betrug die gemessene Höchsttemperatur 34,7° C und in der Sonne 47,9° C. Aus diesem Anlass wurde das Turnier von vorgesehenen 5 auf 4 Runden verkürzt. Die beiden Zelte der Boulesparte, die eigentlich als Wetterschutz bei Regen dienen, wurden diesmal als Sonnenschutz aufgebaut. Dabei mussten die Abstands- und Hygieneregeln aufgrund der Corona-Epidemie eingehalten werden. Das Aufbauteam hatte aber bereits am Vortag ganze Arbeit geleistet und alles vorschriftsmäßig nach Plan aufgebaut. Zur Erfrischung standen außer kühlen Getränken auch ein Wasserschlauch mit sprudelndem, kaltem Wasser zur Verfügung.


Gespielt wurde im Modus Doublette formé, d.h. in festen Zweierteams, 4 Runden gegen immer wieder neu ausgeloste Gegner. Nach 4 Stunden Spielzeit, unterbrochen von einer einstündigen Mittagspause, stand das Siegerteam fest. Doch vor der Siegereh-rung gab es erst einmal Kaffee und Torte. 

Sommer-Turnier 2020

Turniersieger wurden Otto Hansen und Manfred Thomsen aus Bredstedt, die als einziges Team alle vier Spiele gewinnen konnten, vor Horst Hansen und Bernd-Rito Sönksen aus Breklum. Platz drei erreichten Brigitte und Wilfried Meyer aus Langenhorn. 

Sieger und Platzierte

1. Platz

Manfred Thomsen + Otto Hansen

2. Platz

Horst Hansen + Bernd-Rito Sönksen

3. Platz

Wilfried und Brigitte Meyer


Die weiteren Preisränge belegten auf Platz 4: Hella Brodersen, Breklum, mit Hannes Petersen, Viöl; Platz 5: Petra Hansen, Breklum, mit Justin Mohrkamm, Dörpum; Platz 6: Renate und Klaus Kaiser, Tönning. Alle genannten Spieler gehören der Boulesparte des SV Germania Breklum an. Das Gästeteam, Silvana und Engelbert Eising, konnte leider kein Spiel gewinnen und belegte am Ende nur den letzten Platz. Als Trost für sie gab es aus den Händen des Turnierleiters Manfred Habenicht dafür aber Schokolade. 

4. Platz

Hannes Petersen + Hella Brodersen

5. Platz

Petra Hansen + Justin Mohrkamm

6. Platz

Klaus und Renate Kaiser


Alle 28 Spieler und die mit der Durchführung des Turniers beauftragten Geest-Bouler (Turnierleitung Manfred Habenicht, Turnier-büro Dorit Oetzmann) haben sich in Coronazeiten vorbildlich verhalten und das Turnier trotz der großen Hitze zwar erschöpft aber gesund überstanden. 

 

Die Einzelergebnisse können der nachstehenden Ergebnisliste entnommen werden.

Download
Sommer-Turnier - 8. August 2020 - Ergebnisliste
20200808 Sommer-Turnier Ergebnisliste.pd
Adobe Acrobat Dokument 69.8 KB


Bouletraining / -spiel für Jugendliche und Erwachsene an jedem Mittwoch und Samstag ab 14:00 Uhr

 

Boulespiel für Kinder ab 6 Jahren jeden Mittwoch von 14:00 - 15:00 Uhr


"Die Geest-Bouler"

im SV Germania Breklum

von 1920 e.V.

 

Spartenleiter

Manfred Habenicht

25821 Breklum

Am Sportpark 1

(Sönnebüller Weg)

 

Telefon 04671 - 932044
Mobil 0162 - 9320148

eMail info@geest-bouler.de



Defibrillator beim SV Germania

Der SV Germania Breklum e.V. verfügt über einen Defibrillator mit dem in Notfällen Hilfe geleistet werden kann. Der Defibrillator ist im Eingangsbereich des Sportlerheims für jedermann zugängig.